Torta al Limone aus Capri

Was ich mit Italien verbinde? Parmesan, Büffelmozzarella, unheimlich gutes Olivenöl, Pasta & Pizza und Gelato. Mit einem Wort – fantastisches Essen. Und natürlich temperamentvolle Menschen, tolle Urlaube und schöne Mode. Als mich Natalie vom COOKING Magazin besuchte, habe ich meine drei italienischen Favoriten aufgetischt. Da der Besuch beim Italiener bei mir meist nicht sehr prickelnd ausfällt, da ich Köstlichkeiten wie Pizza, Pasta & Co nie essen darf, hab ich mir meine ganz persönlichen glutenfreien italienischen Rezepthighlights zusammengestellt. Meist im Urlaub entdeckt und immer wieder ein Hit! Wie die Torta al Limone aus Capri.

Ich gebe zu, dass ich noch nie auf der Felseninsel im Golf von Neapel war. Das einzige, was mich seit meiner Teenagerzeit mit diesem Ort oder seinem Namen verbindet, waren die Caprihosen. Die wurden nämlich 2002 wieder total in – und sind längst ein Klassiker. Sicher war die deutsche Modedesignerin Sonja de Lennert damals, in den späten 1940er Jahren, bei der Schöpfung der Hosen von der wunderschönen Insel inspiriert. Meine herrliche Zitronentarte lernte ich allerdings in meinem Toskana-Urlaub kennen. Schon damals erkundigte ich mich sofort nach dem Rezept. Seitdem ist die Tarte / Torta ein schnell gebackenes und sehr köstliches Highlight für unsere Familie.

Gemäß meinem Motto müsste es eigentlich heißen: „When life gives you lemons, make Capri Lemon Tarte“. Die Torta al Limone ist auch deshalb so genial, weil sie in nur 20 Minuten zubereitet ist und im Ofen auch nur 25 Minuten braucht. Sie schmeckt unglaublich erfrischend und saftig und sollte am besten sofort noch ofenwarm verspeist werden.

 

COOKING hat mich diese Woche besucht – heute könnt ihr den ganzen Artikel in der neuen Ausgabe begutachten. Auf meinen Speiseplan findet sich auch ein italienischer Schichttraum, nämlich Parmigiana di Siciliana.

Beim Italiener oder im Italienurlaub liest man oft Parmigiana auf der Speisekarte. Parmigiana ist eine spezielle Zubereitungsart des Auflaufs in der italienischen Küche. Die bekannteste Variante ist eigentlich die mit Auberginen, - ich habe den Auflauf mit Zucchini hergestellt.

Typisch für dieses Gericht ist die Schichtung von Parmesan und Tomatensauce in Kombination mit dem ausgewählten Gemüse. Ich habe noch Eier hinzugegeben, was das Ganze noch runder und köstlicher macht. Da dieses Rezept komplett ohne Teigwaren auskommt (auch ohne Lasagneblätter), ist es ein glutenfreier Hit.

 

Und dann habe ich noch eine tolle und schnelle italienische Idee fürs Büro bzw. für unterwegs - mein Schichtsalat. Zuerst einfach immer mit dem Dressing starten und dann anschließend alle gewünschten Produkte wie Kichererbsen, Linsen, Gemüse & Co darauf geben. Ist ideal fürs Büro am nächsten Tag.

 

logo

Torta al Limone aus Capri
2 Personen

Zutaten:

Zutaten für Torta al Limone:

  • 30 g Mandelmehl
  • 150 g (glutenfreies) Mehl (zB Maismehl)
  • 1 TL Backpulver
  • 120 g Butter
  • 85 g Kristallzucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanille Pulver
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 60 ml Milch
  • 30 g Puderzucker
  • Eine Prise Salz
  • Etwas Butter und Mehl für die Form
  • Was du sonst noch brauchst: Springform

Zutaten für Sizilianische Parmigiana Di Zucchine:

  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 2 Stk. Zucchini
  • 2 Eier
  • ca. 50 g Parmesan
  • 125 g Büffelmozzarella
  • ½ Bund Basilikum
  • Zweige Thymian
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zutaten für Italienischer Vorspeisensalat:

  • 1 Dose Weiße Bohnen
  • 40 g Parmesan
  • 1 rote Zwiebel
  • Eine Handvoll Rucola
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamicoessig
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Ciabatta

Zubereitung:

Zubereitung Torta al Limone:

  1. Springform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Mandelmehl und Mehl in einer Schüssel mit Backpulver und Salz vermengen. In einer weiteren Schüssel Butter mit einem Handrührgerät schaumig rühren und Kristallzucker untermischen – so lange, bis alles cremig weiß ist.
  3. Eier einzeln unterrühren und so lange rühren, bis diese vollständig untergerührt sind.
  4. Zitrone heiß waschen und Schale abreiben. Zitrone pressen. Vanillepulver, Zitronenschale und -saft sowie Milch zu der Eier-Mischung geben und alles gut vermischen.
  5. Mehlmischung vorsichtig unterrühren und die Teigmasse in die vorbereitete Springform geben. Kuchen in den vorgeheizten Ofen geben und ca. 20-25 Minuten backen. Kuchen auskühlen lassen zum Schluss mit Staubzucker bestäuben.

Zubereitung Sizilianische Parmigiana Di Zucchine:

  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zucchini waschen und längs in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Zucchinischeiben zwischenzeitlich in eine backofenfeste Form geben und ordentlich salzen. Basilikum waschen und trockenschütteln. Blätter abzupfen, ein paar für die Deko beiseite legen und der Rest fein hacken. Parmesan reiben. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden.
  2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zucchinischeiben aus der Form nehmen und in der Pfanne rundum grillen. Die Hälfte der geschälten Tomaten in die backofenfeste Form geben. Nun die Hälfte der Zucchini darüber schichten, anschließend die Hälfte der Mozzarellascheiben und die Hälfte der Basilikumblätter darüber verstreuen. Den Prozess mit den restlichen Zutaten wiederholen. Eier verquirlen und mit dem Parmesan verrühren. Eier-Parmesanmasse zum Schluss über das Ganze gießen.
  3. Die Form in den vorgeheizten Ofen geben und etwa 40 Minuten garen. Parmigiana Di Zucchine auf Tellern anrichten, mit den restlichen Basilikumblättern dekorieren und servieren.

Zubereitung Italienischer Vorspeisensalat:

  1. Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer in das Einmachglas geben und gut vermischen. Zwiebel schälen und grob hacken. Rucola waschen und trockenschütteln. Parmesan grob reiben.
  2. Bohnen abgießen und in das Glas geben. Anschließend rote Zwiebeln, Parmesan und zum Schluss Rucola darauf geben und Salt bis zum Servieren im Kühlschrank kalt stellen.
  3. Salat im Glas mit einem frischen Ciabatta servieren und genießen.