Turkish Eggs

Ratet mal, wo ich zum ersten Mal Turkish Eggs gegessen habe? Nein, nicht in Istanbul, weil da war ich bis dato leider noch nie, sondern in Neuseeland vor ca. einem Jahr. Die Kombination Griechischer Joghurt, braune Butter, Kräuter und pochiertes Ei auf der Speisekarte ließ mir schon das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Mittlerweile sind Turkish Eggs ein bisschen trendy geworden – bei uns vielleicht noch nicht so, aber in Australien findet man es mittlerweile auf sehr vielen Speisekarten.

Auf Türkisch heißt die Speise çılbır, “chulburr” ausgesprochen, und es gibt Aufzeichnung, dass sie bereits im 15. Jahrhundert von Sultanen des Osmanischen Reiches geschätzt wurde. Sehr ähnlich zu den ‚Turkish Eggs‘ ist das bulgarische Eiergericht Panagyurski.

Die Eier sind sehr einfach zuzubereiten, schmecken köstlich und machen sich gut auf jedem Frühstücksbuffet oder auch abends als Snack mit einem guten getoasteten Brot zum Tunken.

Ich habe meinem Fotografenkollegen Cliff von meiner neuseeländischen (eigentlich türkischen) Rezeptinspiration Turkish Eggs erzählt und so haben wir uns getroffen, um euch das Ganze in Video-Form zu präsentieren. Leider scheint das pochierte Ei im Video etwas versunken. Die Fotos zeigen dann aber, dass der cremige und festere Griechische Joghurt doch solide trägt. Lasst es euch schmecken und uns wissen, wie es euch gelungen ist und gemundet hat.

logo

Turkish Eggs
2 Personen

Zutaten:

  • 200 g Griechischer Joghurt
  • 1 Knoblauchzehe
  • Meersalzflocken
  • ½ Bund frische Dille oder Koriander
  • 1 EL weißer Essig
  • 20 g Butter
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 2 EL roter Pfeffer (eigentlich Aleppo Pepper)
  • 1 TL Paprikapulver oder ½ TL Cayennepfeffer nach Belieben
  • 2 Eier
  • Ein Schuss Zitrone
  • Weißes Brot oder Pita zum dazu-Servieren

Zubereitung:

  1. Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Griechischen Joghurt, Salz und Knoblauch in einer Schüssel vermengen und über Wasserdampf cremig rühren.
  2. Dille oder Koriander waschen, trockenschütteln und fein hacken. Für das pochierte Ei ca. 1 Liter Wasser in einem Kochtopf mit Essig und ein wenig Salz aufkochen.
  3. In einem kleinen Topf Butter zergehen lassen und nur leicht bräunen. Hitze reduzieren, Olivenöl und Roten Pfeffer sowie nach Belieben Paprikapulver hinzugeben und kurz auf die Seite stellen.
  4. Kurz bevor das Wasser sprudelt, Hitze reduzieren, sodass es leicht simmert (= Bläschen am Topfboden). Eier nacheinander pochieren: Zuerst im heißen Wasser mit einem Schneebesen oder Kochlöffel einen leichten Strudel erzeugen. Dann rasch das Ei am Topfrand aufschlagen und vorsichtig – ohne das Eigelb zu verletzen – ins heiße Wasser gleiten lassen; ca. 3 Minuten pochieren und mit einem Schaumlöffel herausheben. Mehrere Eier besser einzeln zubereiten oder einen flacheren Topf mit mehr Durchmesser für mehrere Eier wählen.
  5. Cremigen Joghurt auf zwei Schüsseln verteilen, etwas Zitronensaft darüber träufeln, gepfefferte Butter darüber gießen, pochiertes Ei darauf geben und mit Dille garniert servieren. Nach Belieben pfeffern und mit dem getoasteten Brot servieren.

Tipp: Schmeckt herrlich mit Dukkah.