Kurkuma Granola mit glutenfreier Hafermilch

[Werbung] Hast du ein Morgenritual, und was isst du meistens zum Frühstück? Ich starte meinen Tag momentan meist mit einer Sporteinheit und bin danach immer richtig hungrig. Dabei gibt’s bei mir fast jeden Tag glutenfreie Haferflocken mit glutenfreier Hafermilch, einem geriebenen Apfel und Zimt. Und wenn ich es auf Vorrat habe, gibt es selbstgemachtes Granola dazu – wie dieses Kurkuma-Granola.

Am Wochenende habe ich meine Routine mal sein lassen und mich an eine ‚fancy‘-Müsli Variante gemacht. Ich habe bereits am Vorabend ein Kurkuma-Granola gebacken und dieses dann am Sonntag mit glutenfreier Hafermilch und gebratenen Bananen genossen. Dazu gab es einen Superfood-Kakao mit herrlich geschäumter Barista Mandelmilch.

Von all den pflanzlichen Milchersatzprodukten ist mir der Hafer Drink am liebsten. Wir Zölis müssen dabei immer darauf achten, dass die Hafermilch glutenfrei ist. Ich verwende dabei also den glutenfreien Bio Hafer Drink von Joya.

Glutenfreier Hafer

Oft werde ich gefragt, ob Hafer glutenfrei ist und warum dieser für Menschen mit Zöliakie speziell zertifiziert sein muss. Hafer ist an sich glutenfrei, da er kein Weizenverwandter ist. Das Problem beim Hafer ist jedoch, dass er auf Feldern angebaut wird, auf denen vorher Weizen oder andere glutenhaltige Getreide angebaut wurden. Meist wird der gleiche Mähdrescher zur Ernte verwendet oder beim Transport oder spätestens in der Mühle kann es zur Kontaminierung kommen. Es bleiben meist Körner von der vorherigen Ernte über und gelangen so in den Hafer. Leider enthält der herkömmliche Hafer somit meist ein Zuviel an Gluten und ist für Menschen mit Zöliakie nicht geeignet.

Nicht jeder mit Zöliakie verträgt den glutenfreien Hafer gleich gut – insbesondere zu Beginn der Diagnose, da der Darm noch entzündet ist und sich daher eine ballaststoffarme Diät empfiehlt. Da Hafer sehr ballaststoffreich ist, sollte man anfangs also darauf verzichten.

Ich esse bzw. trinke täglich glutenfreien Hafer/-milch. Den glutenfreien Hafer Drink gibt’s bei mir immer auf Vorrat. Mittlerweile muss man das auch nicht mehr schleppen, sondern kann sich die meisten Joya Produkte auch online nach Hause bestellen. Mit meinem Rabattcode foodtastic10 bekommst du -10% Rabatt auf deine Bestellung.   

Meinen Kaffee trinke ich am liebsten in Cappuccino oder Flat White Version – also mit geschäumter pflanzlicher Milch. Welche Milchsorte verwendet ihr?

Die glutenfreie Hafermilch schäumt zwar ganz gut, aber für den richtigen Milchschaum verwende ich die neuen Barista Sorten von Joya. Die feine Hafer-Barista fällt in meinem Falle leider weg, da sie nicht glutenfrei ist. Ich habe mir einen feinen Superfood-Kakao mit dem neuen Barista Mandeldrink kreiert und das hat super geklappt. Die neuen Sorten schäumen wirklich hervorragend und ich mache mir nun fast täglich einen herrlichen Cappucciono oder einen Super Food kakao mit geschäumter Mandelmilch zum Frühstück.

logo

Kurkuma-Granola mit gebratener Banane und glutenfreier Hafermilch
2 Gläser / Tassen

Zutaten:

Zutaten für ein Blech (zwei Gläser):

Für das Granola:

  • 60 ml Honig / Ahornsirup
  • 60 g Kokosöl
  • 6 EL Kokosflocken
  • 2 EL Kurkuma
  • ½ TL Schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Zimt
  • Schale einer unbehandelten Orange oder ätherisches Orangenöl
  • 130 g glutenfreie Haferflocken
  • 50 g gepuffter Quinoa
  • 95 g Kokosflocken
  • 150 g Cashew Kerne
  • 3 EL helle Sesamsamen
  • 2 Prisen Meersalz

Sonstige Zutaten:

Zubereitung:

Zubereitung:

  1. Backofen auf 160°C Umluft Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ahornsirup / Honig, Kokosöl, Kokosflocken, Kurkuma, Schwarzer Pfeffer, Zimt und Orangenschale auf niedriger Stufe in einen Topf geben und erwärmen.
  2. In einer großen Schüssel Hafer, gepuffter Quinoa, Kokosraspeln, Cashewnüsse, Sesamsamen und Salz vermengen. Die geschmolzene Kurkuma-Gewürzmischung über die Mischung geben und alles gut verrühren.
  3. Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen ca. 6 Minuten backen, anschließend wenden und dann nochmal ca. 6 Minuten backen.
  4. Bananen schälen und längs in Scheiben schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Bananen darin auf beiden Seiten anbraten. Granola in eine Schüssel geben und mit Joghurt und gebratenen Bananen anrichten. Schüssel mit glutenfreier Hafermilch aufgießen und servieren. Nach Bedarf mit essbaren Blüten dekorieren.

Das restliche Granola hält sich für mind. einen Monat in einem verschlossenen Glas.

Zubereitung Kakao:

  1. Alle Zutaten bis auf Kakao und Honig in einen Topf geben, unter ständigem Rühren erwärmen und anschließend für gut zehn Minuten simmern lassen.
  2. Kakaopulver einrühren, nach Belieben mit etwas Honig würzen und in zwei Becher füllen.